Leckere und gesunde Kurkuma Rezepte für Babys und Kleinkinder

Gepostet von in Gesundheit

© pixabay.com

© pixabay.com

Vor allem in der Wurzel der Kurkuma-Pflanze stecken viele gesunderhaltende Inhaltsstoffe. Diese folgenden Lieblingsrezepte löffeln Babys und knuspern Kleinkinder besonders gern.

Eintopf mit Kurkuma und vielen leckeren Gemüsesorten

Wegen seiner salzfreien, aber äußerst aromatischen Zusammensetzung ist dieser Eintopf schon für Babys gut geeignet. Diese Zutatenliste wird für zwei Portionen des Kurkuma-Quinoa-Eintopfs benötigt:

  • Drei große Karotten
  • Ein halber Bund Frühlingszwiebeln
  • 200 ml Wasser
  • 150 ml Kokosmilch
  • 50 g Quinoa
  • Ein Esslöffel Olivenöl
  • Je eine Prise Kurkuma, Koriander, Kreuzkümmel
  • Nach Geschmack eine Prise Za´atar (oder einzeln in geringer Menge: Kichererbsenmehl, Ysop, Sesam und Olivenöl mit etwas Salz)

Schneiden Sie die Frühlingszwiebeln in Ringe und hobeln die geschälten Karotten in Scheiben. Dünsten Sie Zwiebeln in Olivenöl glasig, geben sofort Karotten und heiß gewaschenen Quinoa hinzu und schwitzen alles kurz an. Würzen Sie alles vor dem Aufgießen. Erst jetzt kommen Wasser und Kokosmilch hinzu. Nach 15 bis 20 Minuten ist der Quinoa weich und gequollen. Auch die Karotten sind jetzt gar.

Tipp für Abwandlungen:

Tauschen Sie die Karotten gegen Erbsen oder Pastinaken, ergänzen Sie mit Brokkoli oder Karfiol. Geben Sie einen Klecks Sauerrahm zum Servieren auf den Teller.

Hühnchen-Kurkuma-Speise für Kleinkinder – überzeugt auch Mäkelesser

Knusprige Speisen mögen selbst verwöhnte Kleinkinder. Für das außerdem farbenfrohe und gesunde Hühnchengericht mit Kurkuma sind für vier Portionen diese Zutaten nötig:

  • Vier Hühnerbrüste ohne Haut
  • Vier Tomaten
  • Vier Schalotten
  • Drei Baby Salatgurken
  • 150 g fettarmer Naturjoghurt
  • 125 g Naturreis
  • Saft einer Zitrone
  • Vier Teelöffel Erdnuss- oder Olivenöl
  • Je ein Teelöffel Kurkuma und Meersalz
  • Je eine Messerspitze Kurkuma, Knoblauchpulver, Garam Masala (Würzmischung), Ingwer, Chili (kann auch wegbleiben), Paprika edelsüß
  • Ein Päckchen gemischte Kräuter (tiefgekühlt)
  • Nach Geschmack Salz und Pfeffer

Verrühren Sie mit dem Schneebesen in einer Schüssel Joghurt, Knoblauch, eventuell Chili, Ingwer, Kurkuma, Paprika und Garam Masala mit Zitronensaft und nach Belieben Salz und Pfeffer zu einer glatten Masse. Würzen Sie die trockengetupften Hühnerbrüste mit Salz und Paprika, bestreichen Sie diese in der Auflaufform mit der Joghurtpaste und garen sie für ca. 30 Minuten im 200 Grad heißen Backofen.

Stellen Sie aus Tomaten-, Schalotten- und Gurkenwürfeln ein Relish her, würzen es mit der Kräutermischung und schmecken vorsichtig mit Salz und Pfeffer ab. Stellen Sie es bis zum Servieren in den Kühlschrank. Garen Sie den mit Kurkuma und Meersalz gewürzten Reis nach Packungsvorschrift. Servieren Sie die Hühnerbrüste heiß und das Relish gut gekühlt.

Tipp für Abwandlungen:

Falls Ihre kleinen Feinschmecker Gurke ablehnen, können Sie stattdessen Zucchini verwenden.

Fazit

In der richtigen Zubereitung lassen sich aus der Wurzel des Kurkuma leckere Gerichte für Babys und Kleinkinder zaubern. Kreative Abwandlungen sind dabei erlaubt. Qualitativ hochwertiges Kurkuma findet man auf kurkuma-wurzel.info. Wir wünschen viel Spaß und guten Appetit!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *