Babyschalen im Test – Worauf sollte man achten?

Gepostet von in Alltag

Kündigt sich Nachwuchs an, beginnt für die werdenden Eltern eine aufregende Zeit. Neben vielen anderen Dingen muss unter Umständen auch ein größeres und familiengerechtes Auto angeschafft werden. Es klingt vielleicht etwas verrückt, das Auto passend zur Babyschale auszusuchen – doch unser Test zeigte, dass nicht jedes Auto-Modell am Markt gleichermaßen gut für den sicheren Transport eines Babys eignet.

Kluge Eltern sorgen vor

Junge Autofahrer und Fahrerinnen, die noch keine Eltern sind, machen sich in der Regel keine Gedanken darüber, wie eine gute Babyschale oder ein sicherer Kindersitz beschaffen sein sollte. Mit dem Beginn einer Schwangerschaft ändert sich das schlagartig. Plötzlich kreisen alle Gedanken um das werdende Kind.

Welche Ausstattung ein neuer Erdenbürger in den ersten Lebensmonaten Monaten braucht, kann die werdende Mutter in unzähligen Ratgebern nachlesen. Doch wo gibt es Informationen über familientaugliche Fahrzeuge? Selbst wenn der gebrauchte Kleinwagen bisher völlig ausreichend war – den Ansprüchen einer Familie genügt er vielleicht doch nicht mehr.

Es muss nicht das neueste Modell sein, doch die Montage von Babyschalen und Kindersitzen sollte in jedem Fall problemlos möglich sein. Da Kinder im Auto nur mit Rückhaltevorrichtungen transportiert werden dürfen, die zu ihrer Körpergröße passen, kümmern sich vorausschauende Eltern schon vor der Geburt um eine Babyschale. So kann das Baby den Weg von der Klinik nach Hause bereits sicher zurücklegen.

Diese Automodelle haben den Alltagstest junger Familien erfolgreich bestanden

Wir haben uns lange bei den Fahrzeugherstellern umgeschaut und haben folgende Auto, die sich eine Familie leisten kann, als besonders leicht beim Einbau von Babyschalen geeignet befunden:

  • Dacia Logan MCV
  • Skoda Octavia Combi

Ist das zur Verfügung stehende Budget etwas größer, empfehlen sich folgende Modelle als Familienauto:

  • Opel Zafira
  • VW Tiguan
  • Audi Q5
  • Mercedes C-Klasse T-Modell

 

Die richtige Montage – entscheidend für die Sicherheit

Das Angebot an Babyschalen ist riesig. Ein Blick in die Prüfungsergebnisse der Verbraucherschutzorganisationen hilft dabei, ein sicheres Modell zu finden. Eines der bewährten Produkte wird Maxi Cosi genannt, was jedoch eine Marke ist. Maxi Cosi gilt in diesem Bereich als Marktführer und die Kindersitze dieses Herstellers lassen sich alle sicher im Fahrzeug befestigen.

Nach der ECE-Regelung 44 dürfen Babyschallen für Kinder mit einem Gewicht bis zu 13 kg nur entgegen der Fahrtrichtung im Auto montiert werden. Um das Kind während der Fahrt beaufsichtigen zu können, entscheiden sich viele Eltern für die Befestigung der Babyschale auf dem Beifahrersitz. Bei Zwillingen wird es stressig, dann müssen die Schalen auf den seitlichen Sitze.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *